Text Size

3D-Displays

3D-Displays sind Bildschirme oder Projektoren mit einer Leinwand, der dem Zuschauer stereoskopisches Sehen ermöglicht.

Die verschiedenen Arten von 3D-Displays sind:

  • Stereoskopisches Display: Je Auge ein anderes Bild; Lösungen umfassen z.B. Polarisationsfilter, Head-Mounted Display, Shutterbrille, Anaglyphenbrille, CAVE oder Twister. Eine Spezialisierung ist ein autostereoskopisches Display, ohne dass man weitere Hilfsmittelwie Brillen tragen muss. Beispiel hierfür ist das Single-User-Display.
  • Holografisches 3D-Display reproduziert das Lichtfeld der ursprünglichen Szene.
  • Ein Volumendisplay nutzt physikalische Mechanismen, Lichtpunkte im Raum schwebend darzustellen, beispielsweise über leuchtende Voxel in Gas, Nebel oder auf einer schnell rotierenden Milchglas-Scheibe. Andere Lösungen nutzen mehrere LCD.

Die Entwicklungen von 3D-Displays umfassen universitäre, experimentelle und kommerziell verfügbare mit verschiedenen Vorteilen und Nachteilen (Auflösung, Bildqualität, Bewegungsfreiheit), Preisen und entsprechend verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten.